"WOW" - das ist die Zukunft!

Der Baukastensattel

"Wenn Sie diesen Sattel auf Ihrem Pferd ausprobiert haben, dann werden Sie nie mehr ohne schlechtes Gewissen mit einem anderen Sattel auf Ihrem Pferd reiten."

Diese Behauptung stelle ich in den Raum.

Angefangen hat alles auf der Equitana 2009. Ich war dort im Expertenforum Pferdegerecht von Horst Becker mit meinem Lusitanohengst Principe um unsere Ausbildung zum Reitbasispädagogen vorzustellen. Principe hatten wir als "Krüppelchen" gekauft. Er hat hinten rechts ein starkes Defizit aber im Laufe des Trainings konnten wir das Problem fast beheben. Die Bewegungen waren nicht überragend und im Galopp lag er stark auf der Hand.

Eine Freundinn (Physiotherapeutin für Pferde) besuchte mich auf der Equitana. Sie hatte gerade ein neues Pferd gekauft und war nun auf der Suche nach einem Sattel. Zufällig sahen wir den WoW-Stand und waren fasziniert von dem Prinzip.

Doch ob alles Neue auch gut ist und funktioniert? Wir stellten tausende Fragen waren an jedem Sattelstand auf der Equitana und erkundigten uns über das Neue WoW Princip.

Die herkömmlichen Sattler hatten tausend Gegenargumente und damit kehrten wir zum WoW-Stand zurück. Die netten Engländer konnten uns mit Fachkompetenz die Gegenargumente ins Nichts auflösen. Am Ende des Tages kamen sie zu folgendem Entschluss - weil wir sie echt nervten: Sie passten meinem Lusitanohengst einen Sattel an und ich sollte ihn die 10 Tage auf der Equitana reiten und probieren.

Dave schaute meinen Hengst an und obwohl er ihn nur stehend in der Box sah und kurz anfaßte konnte er mir genau die Probleme beim Reiten sagen. Auch die Physiotherapeutischen Fachfragen die meine Freundin stellte, konnte er mit links beantworten. Dann brachte er den Sattel und ich durfte reiten.

Allein schon das erste Gefühl war WOW. Ich musste erst Schritt reiten und dabei wurde mit einer kleinen Luftpumpe der Sattel für mich angepasst. Damit ich ein gutes Gefühl hatte. Dann durfte ich traben. Dave sagte: "Jetzt stellen wir ihn erst so ein, dass er auf der Vorhand läuft und danach richtig wie es sich gehört." Ok, er lief ja wirklich total auf der Vorhand. Dann eine kleine Luftveränderung während des Schrittreitens und dann durfte ich meine normale Arbeit mit Principe beginnen.

Schritt, Trab, Galopp... nach 5 minuten hielt ich an und sagte: "Wow, so ist mein Pferd noch nie gelaufen!" Ich hatte das Gefühl, jetzt könnte ich einhändig mit einem Glas Champagner in der Hand Pirouetten im Galopp reiten. Alles war locker und leicht.

Nach den 10 Tagen war ich voll überzeugt, dieses Gefühl konnte mir keiner nehmen!

Mittlerweilen ist zu den Engländern eine gute Freundschaft und Zusammenarbeit enstanden. Ich habe in der Schulung gelernt Pferde mit WoW zu besatteln, und habe seit zwei Jahren nur positive Erfahrungen gemacht.

Der Sattel wertet die Bewegungen, die Grundgangarten und die Losgelassenheit des Pferdes extrem auf.

Normale Pferde werden fast zu Bewegungskünstlern, der Schwung kommt, der Reiter wird locker in der Hüfte. Rückenprobleme verschwinden, da der Sattel nicht mit Wolle sondern mit Schock Absorberschaum und Luft gefüllt ist.

Ein Sattel fürs Leben!"

Judith Zimmermann

Top